Spiel, Spass & Motivation


das wünscht sich jeder Mensch von und mit seinem Hund. Eigentlich sollte das nicht so schwer zu erreichen sein, denn Spiel ist fester Bestandteil im Verhalten vieler Säugetiere, so auch bei Mensch und Hund. Dennoch gibt es um Spiel herum immer wieder Missverständnisse zwischen den Partnern.


Spiel folgt eigenen Regeln, ist abhängig von einer funktionierenden Kommunikation.


Spiel ist nicht nur Verhalten, Spiel ist ein mentaler Zustand, den viele Hunde nicht mehr erreichen, weil sie verunsichert, ängstlich oder übermäßig gestresst sind.


Schafft man es, diese Hunde zum Spielen zu bewegen, bauen sie Ängste, Verspannungen und die Auswirkungen von Stress wieder ab und haben die Chance, mental stabiler zu werden. Andere Hunde wieder haben Probleme mit ihrem Erregungsniveau. Spiel ist bei ihnen leicht auslösbar, aber sie zeigen schnell unerwünschtes Verhalten wie Kläffen, Bedrängen, Schnappen und Beißen oder Ressourcenverteidigung.


Beiden Typen, sowohl dem zaghaften als auch dem leicht erregbaren Spieler kann geholfen werden. Von Veränderungen in der Körpersprache des Menschen, über passende Spielobjekte, Bewegungsgeschwindigkeit bis hin zu einer individuellen Mischung verschiedener Spielformen - in der Werkzeugkiste findet sich immer etwas passendes für jeden Hund.


Im Spiel und für das Spielen gibt es viel zu lernen und zu praktizieren: